Lingenau, Bregenzerwald

keila

Das Konstruktionsprinzip des Hockers beruht auf verleimten Furnierlagen. Die Sitzfläche ist aus naturbelassenem Leder und frei gespannt. So kann sie sich dem menschlichen Körper anpassen und auf die Anatomie des Nutzers direkt reagieren. Andererseits gibt der Hocker ein Sitzverhalten vor, indem er zum aufrechten Sitzen auffordert. Der Name keila kommt aus dem Finnischen und bezeichnet einen Kegel. In der skandinavischen Moderne hat die Technik der Schichtholzverleimung eine lange und reiche Tradition.

 

Sitzhöhe: 440mm

Jahr 2009
Kategorie Sitzen
Material Kegel: formverleimtes Ahornfurnier; Sitzfläche: Sperrholz, Kernleder
Prod.Partner K+W Formholztechnik
Entwerfer Martin Bereuter
Fotograf Barbara Kremm
Download Datenblatt

Persönliche Beratung: +43 (0) 5513 6487 0

Preis pro Stück: 387,60 Euro inkl. MWSt.



‹ zurück zur Übersicht